Beasts Of The Southern Wild (2012)

Über den Film:

Beasts of the Southern Wild (zu dt.: „Bestien der südlichen Wildnis“) ist das Spielfilmdebüt des US-amerikanischen Regisseurs und Drehbuchautors Benh Zeitlin aus dem Jahr 2012. Das Fantasy-Drama, das auf einem Theaterstück von Lucy Alibar basiert, adaptierte Zeitlin gemeinsam mit der Autorin für das Kino. Im Mittelpunkt der Handlung steht ein afroamerikanisches Mädchen namens „Hushpuppy“ (dargestellt von Quvenzhané Wallis), das mit ihrem schwerkranken Vater (Dwight Henry) im abgelegenen Sumpfland Louisianas aufwächst. Ihre Heimat wird von einem schweren Sturm verwüstet, während das fantasievolle und naturverbundene Mädchen gleichzeitig die baldige Ankunft von vor Urzeiten eingefrorenen Monstern erahnt, die von den schmelzenden Polarkappen freigegeben werden.
Die auf Laiendarsteller vertrauende, circa 1,3 Mio. US-Dollar teure Produktion wurde am 20. Januar 2012 im Rahmen des Wettbewerb des US-amerikanischen Sundance Film Festivals uraufgeführt und dort mit dem Hauptpreis des Festivals ausgezeichnet. In Deutschland startete Beasts of the Southern Wild am 20. Dezember 2012 in den Kinos. Ein Termin für den Kinostart in Österreich oder der Schweiz ist noch nicht bekannt.
Der Film wurde für vier Oscars nominiert: Bester Film, Beste Regie, Beste Hauptdarstellerin und bestes adaptiertes Drehbuch.
(Wikipedia)

Aus der Blogosphäre:

Der Kinogänger
Medienjournal
Owley.ch
Review-Corner
Sharks, Pencils and Ben Affleck
Xanders Blog

Advertisements

Poste jetzt Deinen Link zu Deiner Filmkritik!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: