Autorenarchiv: Sebastian

American History X (1998)


Über den Film:

American History X (deutsch: Amerikanische Geschichte X) ist ein Film aus dem Jahre 1998. Er beschäftigt sich mit der US-amerikanischen Neonazi-Szene. Tony Kaye führte Regie.
(Wikipedia)

Aus der Blogosphäre:

Review-Corner

Antz – Was krabbelt da? (1998)


Über den Film:

Antz – Was krabbelt da? ist ein computeranimierter Trickfilm. Er war neben Toy Story einer der ersten Filme, die komplett am Computer produziert wurden. Mit diesem Film stieg Dreamworks in die Produktion computeranimierter Filme ein und machte in der Folge der Disney-Firma Pixar auf diesem Gebiet Konkurrenz.
(Wikipedia)

Aus der Blogosphäre:

Xanders Blog

Startup (2001)


Über den Film:

Startup ist ein US-amerikanischer Thriller aus dem Jahr 2001. Der von Peter Howitt inszenierte Film ist in der Schweiz unter dem Titel Conspiracy.com veröffentlicht worden.
(Wikipedia)

Aus der Blogosphäre:

Xanders Blog

Amok – He Was a Quiet Man (2007)


Über den Film:

Amok – He Was a Quiet Man (Originaltitel He Was a Quiet Man) ist ein US-amerikanischer Film aus dem Jahr 2007. Die Hauptrolle spielt Christian Slater, Regisseur ist Frank Capello.
(Wikipedia)

Aus der Blogosphäre:

Xanders Blog

Alpha Dog – Tödliche Freundschaften (2006)


Über den Film:

Alpha Dog – Tödliche Freundschaften (Originaltitel: Alpha Dog) ist ein US-amerikanisches Filmdrama von Nick Cassavetes aus dem Jahr 2006.
(Wikipedia)

Aus der Blogosphäre:

Xanders Blog

Alien Autopsy – Das All zu Gast bei Freunden (2006)


Über den Film:

Alien Autopsy – Das All zu Gast bei Freunden ist ein britischer Film des Filmregisseurs Jonny Campbell, der von Warner Bros. produziert wurde. In Großbritannien startete der Film am 7. April 2006, in Deutschland kam der Film am 16. November 2006 in die Kinos. Der Film ist eine Mischung aus Komödie und Science-Fiction, eine Satire auf die Ereignisse des sogenannten Santilli-Films über eine angebliche Obduktion eines Außerirdischen im Jahr 1947. Das Budget lag bei 10 Millionen Dollar. Der Film spielte aber weniger als die Hälfte ein. Warner Home Video veröffentlichte den Film am 3. Juli 2006 in Großbritannien und am 16. März 2007 in Deutschland auf DVD.
(Wikipedia)

Über den Film:

Kuleschow Effekt
Schlombies Filmbesprechungen
Xanders Blog

Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt (1979)


Über den Film:

Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt ist ein amerikanisch-britischer Science-Fiction-/Horrorfilm aus dem Jahr 1979. Er gilt mit seinen von H. R. Giger geschaffenen Wesen und Umgebungen als einer der visuell beeindruckendsten Filme des modernen Kinos und leitete eine ganze Reihe von Alien-Filmen ein. Auch verhalf er mit Sigourney Weaver erstmals einer Frau zum Durchbruch im Actiongenre. Der Film startete am 25. Mai 1979 in den USA, am 25. Oktober 1979 in den bundesdeutschen Kinos.
(Wikipedia)

Aus der Blogosphäre:

BlockbusterAndMore
Der Kinogänger
Die Blogbusters
Kuleschow-Effekt
Schlombies Filmbesprechungen
Second Unit Podcast
shortcuts
Tonight is gonna be a large one.
Watched

Alice im Wunderland (2010)


Über den Film:

Alice im Wunderland ist ein US-amerikanischer 3D-Fantasy-Film von Regisseur Tim Burton nach Motiven der Romane Alice im Wunderland und Alice hinter den Spiegeln von Lewis Carroll aus dem Jahr 2010.

Die australische Newcomerin Mia Wasikowska spielt die Titelrolle.

Die Uraufführung und Weltpremiere des Films fand am 25. Februar 2010 als „Royal Premiere“ im Londoner Kino Odeon Leicester Square statt. Das Ereignis wurde als Live-Event in ausgewählten Kinos in Berlin, Hamburg, München, Köln und Nürnberg übertragen.[3][4]

In Deutschland kam der Film am 4. März 2010 in die Lichtspielhäuser.[5] Es ist kommerziell gesehen der 13. erfolgreichste Film weltweit (Stand: 19. Januar 2013).
(Wikipedia)

Aus der Blogosphäre:

Jason Auric
myofb.de
Vieraugen Kino
Watched
Xanders Blog

Akte X – Jenseits der Wahrheit (2008)


Über den Film:

Akte X – Jenseits der Wahrheit (Originaltitel: The X-Files: I Want to Believe) ist ein US-amerikanisch-kanadischer Mystery-Thriller aus dem Jahr 2008. Regie führte Chris Carter, der gemeinsam mit Frank Spotnitz auch den Film produzierte sowie das Drehbuch schrieb und dabei einige Figuren aus der Fernsehserie Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI verwendete. Deutscher Kinostart war der 24. Juli 2008, US-Kinostart tags darauf am 25. Juli 2008.
(Wikipedia)

Aus der Blogosphäre:

CineKie
Vieraugen Kino
Xanders Blog

Akte X – Der Film (1998)


Über den Film:

Akte X – Der Film (Originaltitel: The X-Files) ist ein Science-Fiction-Thriller aus dem Jahr 1998 von Regisseur Rob Bowman. Der Film basiert auf der TV-Serie Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI und befindet sich in deren Serien-Chronologie zwischen der fünften und sechsten Staffel.
(Wikipedia)

Aus der Blogosphäre:

Vieraugen Kino
Xanders Blog