Autorenarchiv: Sebastian

Adams Äpfel (2005)


Über den Film:

Der dänische Film Adams Äpfel ist eine Groteske des dänischen Regisseurs und Drehbuchautors Anders Thomas Jensen aus dem Jahr 2005. In Dänemark startete der Film am 15. April 2005 und lief anschließend auf verschiedenen Filmfestivals auf der ganzen Welt. In Deutschland kam der Film am 31. August 2006 in die Kinos. Drehort war die Horne Kirke auf Fünen.
(Wikipedia)

Aus der Blogosphäre:

Xanders Blog

Abgedreht (2008)


Über den Film:

Abgedreht (Originaltitel: Be Kind Rewind) ist eine Filmkomödie aus dem Jahr 2008. Regie führte Michel Gondry, der auch das Drehbuch schrieb.
(Wikipedia)

Aus der Blogosphäre:

Schlombies Filmbesprechungen
Watched
Xanders Blog

Ab in die Ewigkeit (1981)


Über den Film:

Ab in die Ewigkeit (Happy Birthday to me) ist ein Horrorfilm des kanadischen Regisseurs J. Lee Thompson aus dem Jahr 1981.
(Wikipedia)

Aus der Blogosphäre:

Xanders Blog

Ab durch die Hecke (2006)


Über den Film:

Ab durch die Hecke (Originaltitel Over the Hedge) ist ein US-amerikanischer Animationsfilm aus dem Jahre 2006. Er wurde von DreamWorks Animation produziert und in Deutschland von United International Pictures verliehen. Der Film basiert auf dem Comic Over the Hedge.
(Wikipedia)

Aus der Blogosphäre:

Schlombies Filmbesprechungen
Tonight is gonna be a large one. | WS1
Xanders Blog

A Tale of Two Sisters (2003)


Über den Film:

A Tale of Two Sisters (Originaltitel: Janghwa, Hongryeon) ist ein 2003 erschienener südkoreanischer Psycho-Horrorfilm des Kim Jee-woon. Nach Ansicht der Filmkritiker ist er einer der besten südkoreanischen Horrorfilme und der bisher einzige, der in den US-Kinos lief. Mittlerweile hat DreamWorks die Rechte an dem Film für zwei Mio. Dollar gekauft und brachte am 30. Januar 2009 die Neuverfilmung The Uninvited (deutscher Titel: Der Fluch der 2 Schwestern) ins Kino.

Der Titel des Films erinnert an ein bekanntes koreanisches Volksmärchen, „Janghwa Hongryeonjeon“ (장화 홍련전), welches zur Joseon-Dynastie entstand und von zwei Schwestern Namens Janghwa und Hongryeon und ihrer grausamen Stiefmutter handelt. Es wurde bereits mehrfach verfilmt, dieser Film hat jedoch nur die Grundsituation übernommen.
(Wikipedia)

Aus der Blogosphäre:

Little Big Asia Blog

2012 (2009)


Über den Film:

2012 (Alternativtitel 2012 – Das Ende der Welt) ist ein amerikanisch-kanadischer Katastrophenfilm des Regisseurs Roland Emmerich aus dem Jahr 2009. Die Weltpremiere fand am 11. November, die Deutschlandpremiere am 12. November 2009 statt. In den Hauptrollen spielen John Cusack, Chiwetel Ejiofor, Amanda Peet, Danny Glover, Thandie Newton, Oliver Platt und Woody Harrelson. Der Film basiert auf der Idee, dass nach dem Ende der Langen Zählung des Maya-Kalenders die Welt im Jahr 2012 untergehen wird. Dabei greift der Film die von Charles Hapgood 1958 vorgestellte Hypothese der Polverschiebung auf, die mit zahlreichen Begleitphänomenen (Erdbeben, Vulkanausbrüche, Flutwellen) zum Weltuntergang führt. Der Film dominierte das Startwochenende mit Position 1 in den US-amerikanischen Kinos und spielte weltweit in nur vier Tagen das Produktionsbudget von 200 Millionen US-Dollar ein. Nach nur zehn Tagen überschritten die Filmeinnahmen bereits die 450-Millionen-Dollar-Marke und nach 100 Tagen lag das Einspielergebnis bei rund 760 Millionen US-Dollar.
(Wikipedia)

Aus der Blogosphäre:

CineKie
Owley.ch
Tonight is gonna be a large one.
Watched
Xanders Blog

127 Hours (2010)


Über den Film:

127 Hours ist ein biographischer Film aus dem Jahr 2010. Regie führte Danny Boyle, der den Film auch produzierte und am Drehbuch mitarbeitete. Hauptdarsteller James Franco spielt den Bergsteiger Aron Ralston, der 2003 für mehr als fünf Tage in Robbers Roost von einem Stein eingeklemmt war. Der Film basiert auf dem von Ralston geschriebenen autobiographischen Buch Between a Rock and a Hard Place und wurde von Boyle und Simon Beaufoy für das Kino adaptiert. 127 Hours feierte seine Premiere am 4. September 2010.
(Wikipedia)

Aus der Blogosphäre:

Der Kinogänger
myofb.de
Tonight is gonna be a large one.
Watched
Xanders Blog

300 (2007)


Über den Film:

300 ist eine US-amerikanische Comicverfilmung aus dem Jahr 2007. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Comicroman von Frank Miller aus dem Jahre 1998. Als Weltpremiere war 300 in den USA am 9. Dezember 2006 beim Austin Butt-Numb-A-Thon und wurde am 14. Februar 2007 im Wettbewerb der Berlinale 2007 außer Konkurrenz gezeigt.Der Film startete am 9. März 2007 in den US-amerikanischen Kinos, während sein Kinostart in Deutschland und der Schweiz am 5. April 2007 erfolgte, in Österreich einen Tag später.

Der Film ist eine fiktionalisierte Erzählung einer Episode aus den Perserkriegen, nämlich die Geschichte der Schlacht bei den Thermopylen. Ebenso wie seine Comic-Vorlage orientiert sich der Film nur grob an den Historien des antiken Historikers Herodot. Mit einem weltweiten Einspielergebnis von über 445 Millionen US-Dollar, bei Produktionskosten von 65 Millionen US-Dollar, war 300 einer der erfolgreichsten Filme 2007.
(Wikipedia)

Aus der Blogosphäre:

Der Kinogänger
Kuleschow-Effekt
Tonight is gonna be a large one.
Vieraugen Kino
Xanders Blog

30 Days of Night (2007)


Über den Film:

30 Days of Night ist ein amerikanisch-neuseeländischer Horrorfilm aus dem Jahr 2007. Regie führte David Slade, das Drehbuch schrieben Stuart Beattie, Brian Nelson und Steve Niles.
(Wikipedia)

Aus der Blogosphäre:

Mr. Stone
Schlombies Filmbesprechungen
Tonight is gonna be a large one.

Watched
Xanders Blog

28 Weeks Later (2007)


Über den Film:

28 Weeks Later ist die Fortsetzung von Danny Boyles Endzeit-Horrorthrillers 28 Days Later und entstand 2007. Regie führte der Spanier Juan Carlos Fresnadillo. Der Film war ab dem 30. August 2007 in den deutschen Kinos zu sehen.
(Wikipedia)

Aus der Blogosphäre:

CineKie
Mr. Stone
Schlombies Filmbesprechungen
Tonight is gonna be a large one.
Xanders Blog